Über mich

Mein Name ist Kristina und der weibliche Zyklus ist mein Herzensthema. Seit fast 3 Jahren führe ich ein Zyklustagebuch und je mehr ich mich mit meinem Zyklus anfreunde, um sehr mehr lerne ich mich kennen und lieben. Für mich war er das einzige „SelbstLiebe-Werkzeug“, das auch wirklich funktioniert hat. Und durch ihn bin ich auch mit meiner inneren Kraft und Verbundenheit in Kontakt gekommen. Dafür bin ich zutiefst dankbar.

Deswegen ist es mir ein Anliegen, dieses Gefühl und dieses Wissen weiterzugeben. Es liegt mir sehr am Herzen, Frauen zu inspirieren, ihren Zyklus körperlich zu erfahren und als Verbündeten in ihr Leben einzuladen. Unser Zyklus hilft uns dabei, ein gelassenes, zufriedenes und selbstbestimmtes Leben zu führen, und zwar nachhaltig!

Ich sehe mich als Wegbegleiterin, Orientierungshilfe und Quelle der Inspiration für Frauen auf ihrer persönlichen Reise zu ihrer zyklischen Natur – indem ich meine Begeisterung für die weiblichen Organe teile und Impulse für neue Blickwinkel gebe. Ich möchte einen spielerischen Ansatz anbieten, wie wir uns als zyklische Wesen in dieser (noch) nicht-zyklischen Welt zu Hause fühlen können.

Es ist meine Intention, kräftigende und entspannte Erfahrungsräume zu schaffen, in denen wir der Stimme unserer Körperweisheit lauschen können.

Für meine Zyklusbegleitung nutze ich die Erfahrungen aus meiner Einzelprozess-Arbeit als Trainer für Körperaufmerksamkeit (nach der Grinberg Methode und dem Pantarei Approach) und als Moon Mother (energetische Schoßarbeit nach Miranda Gray), ebenso wie mein intensives Selbststudium der letzten Jahre. Auch mein Sprachstudium, mein Übersetzer-Diplom und meine zahlreichen interkulturellen Erfahrungen kommen mir in meiner Arbeit als Feminine Flow Mentorin zugute.